Celtx 2.0 + Celtx Studio

Celtx (derzeit Version 2.0.x) ist das erste umfassende Programmpaket für Menschen, die in der Preproduction von Film, Fernsehen, Video, Theater oder Animation tätig sind. Mit dem Werkzeug lassen sich Drehbücher und Skripte für Filme, celtx-websiteTheaterstücke, Hörbücher oder Comic-Bücher entwickeln. Diverse Vorlagen stehen dem angehenden Autoren zur Verfügung und machen den Einstieg einfach. Celtx verhilft Autoren ihre Ideen zum Leben zu erwecken und vereinigt dabei intelligente Schreib- und Planungswerkzeuge mit internetfreundlichen Technologien, um eine neue, standardoffene Plattform für die Preproduction von Medien zu kreieren. Celtx liefert alle Werkzeuge in nur einer Applikation, die Sie benötigen. Celtx gibt es für die Betriebssysteme Mac, Linux und Windows. Celtx ist kostenlos erhältlich.
In Verbindung mit dem Celtx-Studio  ist eine Zusammenarbeit mit anderen Autoren möglich und kann auch als Preview Produzenten oder potentiellen Geldgebern zugänglich gemacht werden. Celtx wird an vielen Filmschulen weltweit eingesetzt und ist in 20 Sprachen erhältlich. Der Onlineservice wird allerdings kostenpflichtig angeboten. Wer nur die freie Version von Celtx nutzen will, muss auf die Zusammenarbeit mit anderen Autoren und eine Bereitstellung der Idee über das Internet verzichten. Das ist nicht problematisch, machte aber das Programm für den ein oder anderen Autoren unattraktiv.

Anbieter Download unter: http://www.celtx.com
 

Filmidee- Testurteil: 

Celtx bietet Autoren genauso auch für Produzenten oder Storyboarder ein sehr gutes Hilfsmittel zum Drehbuchschreiben und Entwicklung einer Filmidee. Das Gesamtpaket bietet eine ganze Reihe praktischer Zusatzfunktionen, die das formatieren, strukturieren und bearbeiten der Filmprojekte erheblich vereinfachen. Wer mit dem Drehbuchschreiben vertraut ist und auch Hörspiele oder Theaterstücke schreiben will, ist ebenfalls mit Celtx bestens beraten.

+  Kostenloses Programm (für Einzelanwender)
–  Celtx-Studio nur kostenpflichtig verfügbar, Einsteigerangebot fehlt
–  Celtx-Studio nicht mehrsprachig – mehr Sprachenangebot wäre wünschenswert.


dd

Neuauflage der FFA-Studie TOP 75

80 Prozent aller Kinokarten werden am Tag des Kinobesuchs gekauft

Die erfolgreichsten 75 Filme des letzten Jahres haben rund drei Viertel aller Besucher in die Kinos gelockt. Insgesamt erreichten die TOP-75-Filme 93,1 Mio. Besucher (2015: 107,1 Mio.) und waren damit für 76% (79%) aller Kinobesuche im Jahre 2016 verantwortlich. Erstmals wurde in der Studie auch gezielter ausgewertet, zu welchem Zeitpunkt und auf welchem Wege die Besucher ihr Ticket kaufen. Ergebnis: Vier Fünftel aller Karten (81%) werden erst am Tag des Kinobesuchs selber gekauft, drei Viertel (76%) davon im Kino selber, der Rest über das Internet (5%). Im Vorverkauf sieht es anders aus, hier wird mehr als jedes zehnte Kinoticket (11%) über das Internet gekauft – und damit mehr als doppelt so viel wie im Kino (5%). Diese Zahlen weist die neue FFA-Studie „Auswertung der TOP 75-Filmtitel des Jahres 2016“ aus, mit denen die Filmförderungsanstalt die erfolgreichsten Filme des vorangegangenen Jahres analysiert.

(mehr …)

TOP 25: Leichter Rückgang bei Besuchern und Anteil am Gesamtmarkt

FFA veröffentlicht Auswertung der erfolgreichsten Filme des ersten Halbjahres 2017

Die 25 erfolgreichsten Filme des ersten Halbjahres erreichten insgesamt 35,7 Mio. Besucher – und haben damit für 61,2 Prozent aller Ticketverkäufe gesorgt (Vorjahr: 63,5%). Damit haben die Top-Filme 1,2 Mio. Besucher weniger ins Kino gelockt als im gleichen Vorjahreszeitraum – während die Besucherzahlen im Gesamtmarkt in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres gestiegen waren. Unter den Top 25-Filmen finden sich in diesem Jahr vier deutsche Produktionen (Vorjahr: sieben), die 3,6 Mio. Besucher (9,8 Mio.) vor die Leinwand lockten. Der erfolgreichste deutsche Film des ersten Halbjahres 2017 mit 1,6 Mio. Besuchern war BIBI & TINA – TOHUWABOHU TOTAL auf Platz acht. Der (nach Schulnoten) am besten bewertete Film war GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2 mit der Note 1,26 – gefolgt von FAST & FURIOUS ( (1,34) sowie VAIANA und PLÖTZLICH PAPA (jeweils 1,45). Diese Zahlen belegt eine aktuelle Auswertung, in der die FFA erneut die 25 besucherstärksten Filme des ersten Halbjahres nach soziodemografischen sowie kino- und filmspezifischen Aspekten ausgewertet hat.

Die Studie „Auswertung der Top 25-Filmtitel des 1. Halbjahres 2017 nach soziodemografischen sowie kino- u. filmspezifischen Informationen“ basiert auf Daten des Individualpanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Das Panel befragt regelmäßig 25.000 Teilnehmer zu ihrem Kinobesuch und ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 10 Jahre. Die vollständige Studie steht www.ffa.de zum Download bereit.

VGF unterstützt Filmproduzenten-Nachwuchs

München/Berlin 11. Juli 2017 Erneut beschloss der Aufsichtsrat der Verwertungsgesellschaft Film VGF ihren Nachwuchsproduzentenpreis mit 60.000 Euro auszustatten. Dieser höchste dotierte Preis für junge deutsche Produzenten wird seit 1995 im Rahmen des Bayerischen Filmpreises verliehen. Preisträger im vergangenen Jahr war der Produzent David Lindner Leporda von Filmallee für die Produktion des Kinofilms „Die Reise mit Vater“. Unter den bisherigen Preisträgern sind Kinoerfolge wie „Das Leben der Anderen“ und „Die Wilden Kerle“.
Insgesamt hat der neu gewählte Aufsichtsrat der VGF in seiner ersten Sitzung 217.848,80 Euro für die Nachwuchsförderung und den Nachwuchsproduzentenpreis bereitgestellt. Aus diesen Mitteln werden die HFF München, die DFFB Berlin und die Filmakademie Baden-Württemberg unterstützt. 2017 werden auch erneut Bürostipendien im Bayerischen Filmzentrum Geiselgasteig an den Produzenten-Nachwuchs vergeben.
Aus ihrem Sozialfonds erhält eine bedürftige Person aus dem Kreis der Wahrnehmungsberechtigten der VGF Unterstützung.
Mitglieder des Aufsichtsrats sind die Filmproduzenten Christoph Friedel, Ulrich Limmer, Tom Streuber, Andreas Ulmke-Smeaton, der Filmlizenzhändler Antonio Exacoustos (Vorsitz) und der Filmverleiher Theo Gringel.

Die VGF nimmt seit 1981 für über 1300 deutsche und ausländische Filmproduzenten und Rechteinhabern die Urheber- und Leistungsschutzrechte an ihren Filmwerken im Bereich der gesetzlich geregelten Abgaben für elektronische Trägermaterialen und Geräte bei der privaten Vervielfältigung, Vergütung für die Einspeisung von Filmen in Kabelnetze sowie der DVD-Vermietung wahr (www.vgf.de). Geschäftsführer der VGF sind Alfred Hürmer und Johannes Klingsporn.

Quelle: Pressemitteilung VGF – Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH
Beichstraße 8, 80802 München und Neue Schönhauser Straße 10, 10178 Berlin

Buchtips


Preis: EUR 7,99
Preis: EUR 7,99

 

Stuntschule

Eine der Voraussetzungen für die Ausbildung ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Sichtungsseminar. Das Sichtungsseminar findet 2 mal jährlich vor Semesterbeginn statt und beinhaltet zum einen sportliche, zum anderen aber auch technisch-handwerkliche Elemente. Die weiteren Zugangsvoraussetzungen sind: -Mindestalter 18 Jahre, Höchstalter 35 Jahre  -Körperliche Fitness (es ist ein sportärztlicher Nachweis mitzubringen)

Inhalte der Stuntausbildung

Die Stuntausbildung setzt sich aus praktischen sowie theoretischen Elementen zusammen:   Im praktischen Teil werden die Grundlagen für verschiedene Fall-, Sprung- und Sturztechniken (z.B. Höhenstürze, Treppenstürze) vermittelt, sowie Kampfdarstellungen, Klettern und Abseilen, Überfahrszenen und vieles mehr. Der theoretische Teil beinhaltet die Grundlagen aus allen Bereichen der Filmarbeit (z.B. Kamera, Schnitt, Special Effects …) Weitere Inhalte der Ausbildung sind Vermittlung von Sicherheitsdenken, kennen lernen der eigenen Grenzen und Teamarbeit. In den zusätzlich zum normalen Training angebotenen Wochenendseminaren werden gezielt Themen behandelt, die sonst zu aufwendig sind, z.B. Fahrtraining am Fahrsicherheitszentrum Nürburgring, Training am Schießstand usw.   Des weiteren bieten wir die Möglichkeit, schon während der Ausbildung bei Dreharbeiten als Actionkomparse mitzuwirken und das Gelernte anzuwenden. Inhalte der Schauspielausbildung Der Unterricht, der im Grundlagenbereich an die Methoden Stanislavksy, Strassberg und Johnstone angelehnt ist, vermittelt die üblichen Anforderungsstandards im professionellen Theater- und Filmbereich.

Zu den Schwerpunkten gehören u.a.: – schnelle und eigenständige Rollenfindung – Erarbeitung von Standardsituationen – theoretische Grundlagen – Sprechtechniken

Wer neben der Stuntausbildung auch eine Schauspielausbildung vorweisen kann, entspricht dem Anforderungsprofil von Produzenten und Regisseuren im Actionbereich und kann als Actiondarsteller/in neben der Ausführung der klassischen Stunts auch die zugehörige Rolle übernehmen. Die Stunt- und Schauspielschule Köln/Düsseldorf bietet seinen Schülern aufgrund der erfahrenen und professionellen Trainer und Trainingsbedingungen eine praxisnahe Ausbildung und schafft die Grundlage für die Aufnahme in ein professionelles Stuntteam.

Übrigens… …waghalsige Draufgänger haben in der Stuntschule nichts verloren! Angst ist kein Zeichen von Schwäche, sondern ein wichtiges Signal des Selbsterhaltungstriebes. Man muss nur lernen, richtig damit umzugehen.

1.Ausbildungsjahr: Grundstufe – Grundlagen Stuntarbeit /Schauspiel

2.Ausbildungsjahr: Mittel- und Fortgeschrittenenstufe – Ausbildung zum/r Actiondarsteller/in Projektarbeit – individuell abgestimmt auf die Erkenntnisse des Grundjahres und angeglichen an die Anforderungen des jeweiligen Drehplans Die Trainer und Trainerinnen der Stuntschule sind Profis: Übungsleiter Sport, Stuntleute und Stuntkoordinatoren gehören zu den Ausbildern. Aufgrund ihrer Erfahrungen vermitteln sie ein umfassendes und praxisorientiertes Knowhow. Das Semester beginnt jeweils im Frühjahr und im Herbst und auch nur zu diesen Zeiten ist eine Aufnahme in die Stuntschule möglich. Am Ende eines jeden Semesters findet eine Prüfung statt, deren Bestehen die Voraussetzung für die Zulassung zum nächsten Semester ist. Eine Wiederholung des altes Semesters ist selbstverständlich möglich. Bereits während der Ausbildung wird den Teilnehmern die Gelegenheit gegeben, an den Dreharbeiten teilzunehmen und die ersten Erfahrungen im Stuntbereich zu sammeln. Aufgrund der zahlreichen beruflichen Möglichkeiten die action concept als Film- und Stuntproduktion bietet, ist für die erfolgreichen Teilnehmer der Stuntschule neben der Arbeit als Stuntman/woman, auch ein Quereinstieg in andere Bereiche der Filmbranche nicht ausgeschlossen. ©action concept (Änderungen vorbehalten.)

Mehr erfahren sie auf der Homepage : http://www.actionconcept.com/html/stuntschule

bei: action concept Film- und Stuntproduktion Abteilung Stuntschule An der Hasenkaule 1-7 50354 Hürth

Telefonischer Kontakt: Di, Mi und Fr von 09:00 – 14:00  unter 02233/508–537