EU-Anerkennung für Filmhochschule

Die Elstaler Filmhochschule für digitale Medienproduktion – die GERMAN FILM SCHOOL – hat es geschafft, auch auf europäischer Ebene mit Ihrem Hochleistungs-Studiengang „Digital Artist“ erste Anerkennung zu bekommen. Nur zwei deutsche Ausbildungsstätten, an denen Animatoren für Zeichentrick und 3D-Animation ausgebildet werden, sind Mitte April in das EU-Netzwerk E.T.N.A. aufgenommen worden. Die „GERMAN FILM SCHOOL“ und die „animation school hamburg“ sind damit die beiden einzigen Einrichtungen in Deutschland, die von CARTOON – dem Europäische Verband für Animationsfilm – als professionelle Ausbildungstätten für Animation anerkannt und in das Netzwerk E.T.N.A. (European Training Network for Animation) aufgenommen wurden.

THE GERMAN FILM SCHOOL
Die GERMAN FILM SCHOOL hat ihren Sitz in Elstal (12 km westlich von Berlin) und liegt damit in unmittelbarer Nähe zur Filmstadt Potsdam-Babelsberg und der zukünftigen Medienmetropole Berlin. Das Gebäude der Filmhochschule ist Teil des Demex-Gewerbeparks.
Zum größten Teil wohnen die Studenten auf dem Campus in Appartements im Dachgeschoss des Gewerbeparks oder in drei Kilometer entfernten neu renovierten Appartements des Bildungszentrums Elstal, in direkter Nachbarschaft des ehemaligen „Olympischen Dorfes“ der Olympiade von 1936.

Die Ausbildungsphilosophie

Die Philosophie basiert darauf, Studenten nicht nur auf die Anwendung führender CGI-Programme zu trainieren und im Umgang mit Hardware auszubilden, sondern ihnen vor allem einen breit gefächerten, fundierten theoretischen Hintergrund in Bereichen wie 3D- und 2D-Animation, 3D-Grafik, Digital Compositing, Virtual Set Design und Computer Games zu vermitteln.

Kenntnisse aus Bereichen wie Film-, Werbespot-, TV- und Music-Clip-Produktion, sowie Grundlagen der Dramaturgie, Werbung, Psychologie, Marketing, Medienrecht und Budget-Planung sind für das Berufsbild des DIGITAL ARTIST unabdingbares Basiswissen.

Auszug aus dem Curriculum des StudiengangesDIGITAL ARTIST (Änderungen vorbehalten)

 THEORIE:

– Historische Entwicklung der Computer-Technologie
– Geschichte der grafischen Datenverarbeitung
– Kunstgeschichte
– Farbenlehre
– Typografieentwicklung
– Ideenentwicklung, Exposé, Drehbuch
– Storyboardentwicklung
– Planung und Kalkulation von Filmproduktionen
– Kameraführung
– Dramaturgie, Regie
– Lichtdramaturgie
– Grundlagen des Zeichentrickfilms
– Schauspielunterricht für Animatoren
– Character Design
– Ausdrucksformen von Gesichtern und Charakterköpfen
– Grundlagen der digitalen 2D-Animation
– Grundlagen der digitalen 3D-Animation
– Einblick in die 3D-Simulation
– Grundlagen der Fotografie
– Analoge und digitale Filmtechnik
– Digitaler Schnitt
– Einführung in das digitale Compositing
– Grundlagen zur Herstellung von SFX und VFX
– Grundlagen der Programmierung
– Gestaltung von Web-Seiten
– Design von virtuellen Sets
– Motion Capturing
– Design von virtuellen Welten
– Grundlagen für die Entwicklung von Computerspielen
– Edutainment- und Infotainment-Anwendungen
– Entwicklung von Virtual Humans
– Einführung in das TV-Design
– Datensicherheit
– Entwicklung und gesellschaftliche Bedeutung des Internets
– Grundlagen Marketing / Public Relations
– Grundlagen Urheberrecht sowie Filmbearbeitungs
und Multimedia-Recht
– Fachenglisch

TRAINING / PRAXIS:

Zur Praxis-Ausbildung werden Hardware-Peripherie, wie digitale Kameras, Schnitt- und Audio-Systeme sowie ein Motion-Capture-System, Stereo-Brillen, VR-Equipment und 3D-Scanner zur Verfügung stehen.

Ausgebildet wird vorrangig auf leistungsstarken
PC-Workstations. Die einzelnen Trainings-Seminare werden zu zweit an einem Rechner veranstaltet. Für Übungszwecke steht jedem Teilnehmer ein Arbeitsplatz zur Verfügung (derzeit über 80 Arbeitsplätze).

In den einzelnen Semestern wird vorrangig der Umgang mit führenden CGI-Programmen trainiert, die im High-end-Bereich ihren Einsatz finden:

3D Studio MAX; After Effects; Avid Xpress DV pro; Animo; Avid Xpress; AXA 2D Team; Boujou; combustion*; Digital Nature Tools; Director-I-Studio Shockwave 3D; Deep Paint 3D; edit*; Editbox; Fireworks; flame*; Flash; Henry; Inkworks; Lightwave; Matchmover; Maya; Media Composer; natFX; Photoshop; ProTools; Quark XPress; Shake; SIMI motion; Softimage XSI; Synamatch; World Construction Set; Xfrog.

Änderungen vorbehalten.

Mehr erfahren sie auf den Homepage : http://www.germanfilmschool.de